Silberstraße holt dreimal „Gold“

Stangendorf sah einen Löschangriff, den es so bisher nicht gegeben hat. Erwachsene und Nachwuchs traten parallel an.

Stangendorf. Tino Bachmann und seine Schützlinge waren zur Siegerehrung sichtlich überrascht. „Das ist ein Ding“, meinte der Jugendwart der freiwilligen Feuerwehr aus Silberstraße, als seine U-18-Mannschaft neben dem Siegerpokal der Altersklasse auch den Wanderpokal des Kreisjugendfeuerwehrwartes überreicht bekam. Zuvor hatte bereits das U-14-Team aus Silberstraße gewonnen. Damit mauserte sich der Nachwuchs aus dem Ortsteil von Wilkau-Haßlau zum Jubiläumslöschangriff anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Kreisjugendfeuerwehrverbandes Zwickauer Land in Stangendorf zum „Abräumer“.

„Das spricht dann vielleicht auch für unsere Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen“, betonte Bachmann, der seit vier Jahren in Silberstraße für den Feuerwehrnachwuchs – aktuell zwei Mädchen und 16 Jungen – zuständig ist. Auch wenn es bei den 14-täglichen Diensteinheiten der Jugendfeuerwehr nicht ausschließlich um die Belange der Brandschützer geht, saßen in Stangendorf die Handgriffe beim Aufbau der Wasserversorgung fast lehrbuchmäßig. Das U-14-Team legte bereits im ersten Durchgang eine Bestzeit auf den Fußballrasen, die es im zweiten Lauf noch verbesserte. Dagegen brauchten die „Großen“ zum Sieg erst einen optimalen zweiten Versuch. Mit dem fingen sie noch die Teams aus Gospersgrün und Obercrinitz ab. Die Jugendfeuerwehr aus Obercrinitz war übrigens das einzige der zehn Nachwuchsteams, das seinen Löschangriff schneller beendete als die parallel gestarteten Erwachsenen. „Obwohl die Männer weiter laufen mussten als die Jugendlichen, war das schon eine kleine Sensation“, sagte Enrico Stritz, Chef der Kreisjugendfeuerwehr Zwickauer Land, der den erstmals veranstalteten Parallelwettkampf in Absprache mit Kreisfeuerwehrverbandschef Matthias Hofmann initiierte. Die Siegerpokale für die Erwachsenen gingen an die Männer aus Mülsen St. Micheln und an die Frauen aus Gospersgrün.

Auftakt zum Jubiläum

Die Wettbewerbe im Löschangriff in Stangendorf waren für den Kreisfeuerwehr- und den Kreisjugendfeuerwehrverband Zwickauer Land jeweils der Auftakt ihrer Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen. Im Bereich des ehemaligen Landkreises Zwickauer Land bestehen aktuell 51 Jugendfeuerwehren mit mehr als 600 Mädchen und Jungen – Tendenz steigend. „Durch unsere Arbeit haben wir in den vergangenen Jahren einiges geschafft“, meinte Kreisjugendfeuerwehrchef Enrico Stritzl. Der in Stangendorf aufgrund des aufgekommenen Dauerregens abgebrochene Löschangriff-Wettkampf der Altersklasse U 10 könnte im Herbst im Rahmen des Wettkampfes um den „Pokal des Kreisbrandmeisters“ nachgeholt werden.

Quelle: Freie Presse Link

Erstmals Leistungsspange im Lager Schneeberg

Erstmals können wir als Kreisjugendfeuerwehr die Abnahme der heiß begehrten Leistungsspange im Jugendfeuerwehrlager KIEZ Schneeberg für euch anbieten. Somit habt ihr die Möglichkeit an einem Wochenende eines der höchsten Auszeichnungen und Würdigungen auf Bundesebene zu erhalten!

In 2017 können Kinder und Jugendliche der Geburtsjahrgänge 1999 – 2002 teilnehmen. Gemischte Gruppen sind selbstverständlich erlaubt!

Weitere Informationen findet ihr unter DOWNLOADS.

Noch Fragen? Dann schreibt uns an kjfw@kjf-zwl.de.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme.…

Sie sind da!!!

Der Sicherheitsschuh für die Jugendfeuerwehr ist ab sofort für Euch erhältlich. Ab Größe 34 bis Größe 48 sind diese tollen Feuerwehrstiefel der Firma HERKULES zu erhalten.

Die ausführliche Beschreibung und das Bestellformular findet Ihr unter DOWNLOADS.

Wir freuen uns über diese exklusive Zusammenarbeit!…